Skip to Content

Martin 3. Teil

Zum ersten Teil : 
Martin 1. Teil
  Vorheriger Teil: 
Martin 2. Teil

 

Während Gisela immer schneller in Martin fickt, geht Marianne und holt eien frische Flasche und führt sie an dne Mund von Gisela und lässt den Sekt hineinfliesen. Wie von Sinnen wird deren Handeln dadurch immer härter, indem ihre Hemmschwelle immer geringer wird. Sie packt mit der freien hand die Eier von Martin und presst diese, was diese Sau nur umso geiler macht. Dann wichst sie dessen Schwanz und Martin grunzt nur noch in seiner Geilheit. Marianne ist daneben und streichelt nun Gisela weiter und liebkost deren Körper. "Ja schön machst das meine Liebe - schau wie sich die Sau dabei wohlfühlt. Geb der Sau was sie sich wünscht." Durch diese Worte und die Zärtlichkeiten Mariannes - sie streichelt nun auch noch die Möse Giselas, aus der der Mösensaft bereits tropft -, aber auch insb. durch den ungewohnten Alkohol ist Gisela nun völlig enthemmt und sie ist nur noch eine fick- und melkstück, das Martin von einem Höhepunkt zum nächsten treibt und dabei selbst das gleiche erlebt.

Zur Übersicht aller Geschichten von: 
Jessica-DWT
4.519998
Eigene Bewertung: Keine | Durchschnitt: 4.5 (6 Bewertungen)

Thao Teil 31

Zum ersten Teil : 
Thao Teil 1
  Vorheriger Teil: 
Thao Teil 30
     Nächster Teil: 
Thao Teil 32

 

Katermorgen

Zur Übersicht aller Geschichten von: 
senalex
5.53875
Eigene Bewertung: Keine | Durchschnitt: 5.5 (32 Bewertungen)

Kleine Fantasie - Gedanken-Karussell

Diese Erzählung basiert auf der Geschichte, die der Autor 'Gentledom' vor einiger Zeit auf dieser Seite veröffentlicht hat. Zur Einleitung und zum besseren Verständnis möchte ich den geneigten Leser bitten, diese vorher zu lesen.

Zur Übersicht aller Geschichten von: 
nachthimmel
5.324574
Eigene Bewertung: Keine | Durchschnitt: 5.3 (35 Bewertungen)

Das Reich der Megara - 1

     Nächster Teil: 
Das Reich der Megara - 2

 

Es war einmal ein Reich, in dem herrschte eine schöne aber grausame Königin.

Einige Jahre zuvor war ihr Gemahl, der König Talos III., gestorben, und seit dieser Zeit vergnügte sich die Hoheit Megara mit diversen Jünglingen, die gerade erst volljährig geworden waren.

Seit einem Jahr suchte sie offiziell nach einem Gemahl, und hunderte junge Männer machten sich aus dem gesamten Reich auf den Weg zum Schloss der Herrscherin, um um ihre Gunst zu buhlen.

Doch bisher war es niemandem geglückt, die Königin zufrieden zu stellen.
Von den Kandidaten hörte man anschließend nie wieder etwas.
Das Königshaus ließ zwar durch Herolde verkünden, dass die jungen Männer mit einem Sack voll Gold in ein fernes Land gebracht würden und dort in Reichtum und Glück lebten, doch im einfachen Volk ging das Gerücht, die Königin Megara würde die jungen Männer im großen Kerker des Schlosses gefangen halten.

Zur Übersicht aller Geschichten von: 
prallbeutel
4.900002
Eigene Bewertung: Keine | Durchschnitt: 4.9 (9 Bewertungen)

Ehefrau wird zur hörigen Messeschlampe

Es war meine Idee. Ich mochte es sehr, wenn sich meine Ehefrau sexy gekleidet in der Öffentlichkeit zeigte. Sicherlich zog sie sich in die Disco und zum Feiern schon sehr sexy an, aber ich wünschte es mir auch im Alltag, auf der Arbeit und überall.

Darum hatte ich sie überredet, mal auf einer Messe als Hostess zu arbeiten. Eigentlich hatte sie keine Lust, als ich jedoch einen Job fand, der sehr gut bezahlt wurde, stimmte sie zu. Voraussetzung für diesen Job war allerdings auf der Messe im kurzen Rock und Highheels den Kunden als Blick- und Kundenfang zu dienen – genau wie ich es mir erträumte!

Als der erste der mehreren Messetage begann, zog sich Olga schwarze Pumps mit 7cm Absatz an. Dazu eine schöne hautfarbene Strumpfhose mit sexy Glanz und einen engen Rock, der nicht zu kurz war, aber schon deutlich über den Knien endete. Dazu eine schöne Bluse und elegante Schminke im Gesicht. Sie war schon sehr gespannt auf die neue Aufgabe, da sie eigentlich im sozialen Umfeld arbeitete. Mit einem Abschiedskuss ließ ich sie am Morgen zur Messe ziehen.

Zur Übersicht aller Geschichten von: 
coolsexyboots
2.948574
Eigene Bewertung: Keine | Durchschnitt: 2.9 (28 Bewertungen)

Martin 2. Teil

Zum ersten Teil : 
Martin 1. Teil
     Nächster Teil: 
Martin 3. Teil

 

Martin versuchte sich abzulenken – einerseits aus Angst was kommen mag, aber auch aus Neugier und Freude, dass er Herrin Marianne wieder sehen durfte. Er befand sich voller Zwiespalt, denn er wollte keinesfalls seine Frau verlieren, andererseits war er ein Wichser und es war einfach geil gewesen, wie sie, die Herrin ihn als Wichser am Nachmittag behandelt hatte. Der Gedanke an den kurzen Moment am Nachmittag ließ ihn erschaudern und seinen Schwanz erhärten. Er suchte die Nähe seiner Frau und als er sie in der Küche am Herd sah, starrte er auf Ihren Arsch, der ihn schon immer erregte und er trat hinter sie und er fasste nach ihm, streichelte darüber. „Lass das, du weisst wir bekommen Besuch – und sonst hast auch nie Lust dazu.“ Enttäuscht geht Martin hinaus und auf die Toilette und er stellt sich Herrin Marianne vor, während er sich einen runter holt.

Zur Übersicht aller Geschichten von: 
Jessica-DWT
4.92
Eigene Bewertung: Keine | Durchschnitt: 4.9 (10 Bewertungen)

Die Einladung - Kapitel 3

Zum ersten Teil : 
Die Einladung - Kapitel 1
  Vorheriger Teil: 
Die Einladung - Kapitel 2

 

Die Einladung – Erzählung in mehreren Kaptiteln, Kapitel eins und zwei sind real, die anderen Fiktion.

 

Kapitel 2a

 

Erst einmal eine kurze Erklärung. Ich habe Freiburg verlassen weil: In der „Szene“ war ich nur noch Ficka! Burkhard hatte am Stammtisch geprahlt, dass er einen Arsch aufgerissen hat. Franz ging nach Köln. Ich werde ihn nie vergessen! So tief kam keiner mehr rein. Egal wie Sado er war, er konnte einem (mir) das Gefühl geben der/die einzige zu sein (Mann/Fotze).

In den zwei Wochen bevor ich weg ging, trafen wir uns noch öfters am Baggersee.

 

Es war Friseusennacht (Sonntagnacht – da die Mädels meistens Montag frei haben) , ich lag noch am See rum und weil es leer wurde ging ich zur nächsten Feuerstelle und zündete an.

 

Vor vier Tagen wurde ich durchgevögelt wie noch nie zuvor. Ich drehte mir eine Tüte und rauchte so vor mich hin. Verdammt – mein Loch brannte noch immer – danke Burkhard!

Zur Übersicht aller Geschichten von: 
chris12
3.340002
Eigene Bewertung: Keine | Durchschnitt: 3.3 (3 Bewertungen)

Martin 1. Teil

     Nächster Teil: 
Martin 2. Teil

 

Zur Übersicht aller Geschichten von: 
Jessica-DWT
4.466664
Eigene Bewertung: Keine | Durchschnitt: 4.5 (9 Bewertungen)

Die Einladung - Kapitel 2

Zum ersten Teil : 
Die Einladung - Kapitel 1
     Nächster Teil: 
Die Einladung - Kapitel 3

 

Die Einladung – Erzählung in mehreren Kaptiteln, Kapitel eins und zwei sind real, die anderen Fiktion.

 

Kapitel 2

 

Der Typ hat sie doch nicht mehr alle! Was jetzt? Es ist gerade mal halb elf,  als die Videosequenz auf dem PC weitergeht.

Ein grinsender Franz sieht mich vom Bildschirm an und beginnt: „Hallo Süßer oder soll ich Dich lieber Süße nennen?“ Er lacht. „Kleiner Joke wegen Deiner Fotze. Nicht böse sein. Ich hoffe Du fühlst Dich in der Wohnung wohl. In der Küche ist alles was Du brauchst. Deine Klamotten habe ich erstmal in den Waschkeller zum Auslüften gebracht. Damit Du nicht in Deinem Slip die Treppe runter musst, habe ich einfach mal die Wohnung abgeschlossen. So  - jetzt noch ein paar kleine Infos für Dich: 1. Laß Deine Finger vom Slip, der ist gesichert. Wenn Du es trotzdem versuchen willst – Deine Entscheidung! 2. 10 vor 4 nicht vergessen.

3. Sollte Dir langweilig werden, im Wohnzimmerschrank ist meine Spielesammlung und was zu lesen.

Bis später.“ Franz kichert: „Und bleib geschmeidig!“ Jetzt lacht er richtig.

Zur Übersicht aller Geschichten von: 
chris12
3.78
Eigene Bewertung: Keine | Durchschnitt: 3.8 (4 Bewertungen)

Spontane Aktion

Wir sitzen zusammen im Auto als ich mich zu dir herüberbeuge. Du musst dich auf die Straße konzentrieren, aber ich kann nicht anders. Ich knöpfe deine Hose auf, öffne den Reißverschluss und dein strammer Schwanz springt mir entgegen. Du hast Mühe das Auto weiter zu fahren "Lass uns warten bis wir zu Hause..." du beißt dir auf die Lippen als du merkst das ich jetzt genüsslich an ihm sauge. Du atmest jetzt heftiger, als ich mit der Zunge deine Eichel liebkose. Doch ich spiele nur..

Zur Übersicht aller Geschichten von: 
RedStar
3.591426
Eigene Bewertung: Keine | Durchschnitt: 3.6 (7 Bewertungen)
Inhalt abgleichen


about seo